L-PRF-Eigenbluttherapie

Behanldung ohne künstliche Medikamente
Schnelle Ausleihung
Schmerzreduktion

L-PRF-Eigenbluttherapie

Was ist die L-PRF-Eigenbluttherapie?

Die L-PRF-Eigenbluttherapie ist ein Verfahren bei dem Ihr eigenes Blut zum Heilen Ihrer Beschwerden zum Einsatz kommen wird. Die L-PRF-Eigenbluttherapie ist vor allem eine gute, alternative Lösung zu einer möglichen Injektionen mit künstlichen Inhaltsstoffen.

Wirkung

Wie Hilft die L-PRF-Eigenbluttherapie?

Die L-PRF-Eigenbluttherapie macht sich die natürlichen Heilungskräfte des Blutes zu nutze. Die Intelligenz des Körpers zieht immer eine natürliche Heilkraft vor. Durch die sehr heilende Potenz des Serums aus Eigenblut können die Gewebeschädigungen bei der Eigenblutbehandlung schnell zur Ausheilung gebracht werden.

Vorteile

Welche Vorteile hat die L-PRF-Eigenbluttherapie?

  • verbesserte Wundheilung

  • deutlich schnellere Regeneration
  • unterstützt den Heilungsprozess
  • Selbstheilungskräfte des Körpers wirken
Anwendung

Unterstützung des Heilungsprozesses

Der Rückgang des Kieferknochens und Weichgewebes ist ein natürlicher biologischer Prozess nach Zahnverlust. Bei einer Rekonstruktion der Zahnreihe durch Brücken oder Implantate stellt dies eine große Herausforderung in der Weiterbehandlung dar. Ein Implantat braucht ein stabiles Fundament, um lange Zeit seine Funktion als künstliche Zahnwurzel – die Kronen oder Brücken trägt – zu erfüllen. Für den Knochenaufbau stehen uns heute vielfältige Ersatzmaterialien zur Verfügung.

Um die Behandlungsdauer und den Heilungsprozess solcher Eingriffe zu verkürzen, bieten wir Ihnen die Eigenblut- bzw. L-PRF-Therapie an. Hierfür wird Leukozyten- und Plättchenreiches Fibrin (L-PRF) aus Ihrem eigenen Blut gewonnen. L-PRF fördert die Heilung und das Knochenwachstum mit den Kräften der körpereigenen Zellen. Dadurch schafft diese Therapie ganz neue Voraussetzungen.

Im Gegensatz zu anderen Behandlungen mit künstlichen Zusatzstoffen wird bei der L-PRF-Therapie nur Eigenblut verwendet. Eine simple Blutentnahme und ein fortschriftliches Technologieprotokoll genügen, um L-PRF mit Ihrer einzigartigen biologischen Signatur zu gewinnen. Das Ergebnis ist eine verbesserte Wundheilung und eine deutlich schnellere Regeneration des Defektes.

Wie funktioniert die L-PRF-Eigenbluttherapie?

L-PRF-Eigenbluttherapie

Um die L-PRF-Matrices zu gewinnen, wird Ihnen zunächst eine gewisse Menge Blut entnommen. Die Röhrchen mit Ihrer Blutprobe werden nach einem spezifischen Protokoll in unserer Praxis zentrifugiert. Dadurch wird das L-PRF vom Rest des Blutes getrennt. Die L-PRF-Matrices wird anschließend aus dem Röhrchen entnommen und mithilfe eines speziellen Pressverfahrens zu einer dünnen Matrix geformt.

Die L-PRF-Matrix enthält konzentrierte, natürlicherweise im Blut, vorkommende Wachstumsfaktoren, um den Heilungsprozess zu unterstützen. Sie bildet ein stabiles Netz für die Zellen, in dem diese mit anderen Zellen und Gewebe Bestandteile kommunizieren. Aufgrund der hohen Konzentration von Thrombozyten und Leukozyten in der L-PRF-Matrix gibt das, in der Matrix enthaltene Fibrin bis zu 14 Tage nach Platzierung, Wachstumsfaktoren ab. In dieser Zeit wird die Wunde mit der zusätzlichen Unterstützung repariert.

Wie hilft die L-PRF-Eigenbluttherapie?

Wirkung

Heilung von innen

L-PRF ist quasi ein bioaktives „Pflaster“, das aus Eigenblut gewonnen  und auf die chirurgische Wunde platziert wird, um die Heilung zu unterstützen. Sobald das L-PRF auf eine Wunde appliziert wird, werden körpereigene, heilungsfördernde Proteine freigesetzt. Dadurch entsteht eine stabile Zellstruktur, die den Heilungsprozess beschleunigt.

Je nachdem, wie sich Ihr Fall gestaltet, kann es sein, das wir die L-PRF-Matrix um verschiedene Biomaterialien ergänzt, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Ihr Arzt entscheidet, welche L-PRF-Technik am besten für Sie geeignet ist.

Der Rückgang des Kieferknochens und Weichgewebes ist ein natürlicher biologischer Prozess nach Zahnverlust. Bei einer Rekonstruktion der Zahnreihe durch Brücken oder Implantate stellt dies eine große Herausforderung in der Weiterbehandlung dar. Ein Implantat braucht ein stabiles Fundament, um lange Zeit seine Funktion als künstliche Zahnwurzel – die Kronen oder Brücken trägt – zu erfüllen. Für den Knochenaufbau stehen uns heute vielfältige Ersatzmaterialien zur Verfügung.

Um die Behandlungsdauer und den Heilungsprozess solcher Eingriffe zu verkürzen, bieten wir Ihnen die Eigenblut- bzw. L-PRF-Therapie an. Hierfür wird Leukozyten- und Plättchenreiches Fibrin (L-PRF) aus Ihrem eigenen Blut gewonnen. L-PRF fördert die Heilung und das Knochenwachstum mit den Kräften der körpereigenen Zellen. Dadurch schafft diese Therapie ganz neue Voraussetzungen.

Im Gegensatz zu anderen Behandlungen mit künstlichen Zusatzstoffen wird bei der L-PRF-Therapie nur Eigenblut verwendet. Eine simple Blutentnahme und ein fortschriftliches Technologieprotokoll genügen, um L-PRF mit Ihrer einzigartigen biologischen Signatur zu gewinnen. Das Ergebnis ist eine verbesserte Wundheilung und eine deutlich schnellere Regeneration des Defektes.

Welche Vorteile hat die L-PRF-Eigenbluttherapie?

Vorteile

Behandlung ohne künstliche Medikamente
Die L-PRF Eigenbluttherapie hat für Sie als Patienten den großen Vorteil, dass wir Sie ohne künstliche Medikamente behandeln können und die natürlichen Heilungsprozesse Ihres Blutes nutzen werden. Die Stellen, an denen Ihnen ein Zahn gezogen, ein Implantat eingesetzt oder andere chirurgische Eingriffe vorgenommen wurden, werden lediglich mit Ihren eigenen angereicherten Blutplättchen  und deren „einzigartigen Heilfähigkeiten“ versorgt.

Kaum Nebenwirkungen

Bei L-PRF wird Ihr eigenes Blut verwendet, ganz ohne Zusatzstoffe. Dadurch wird das Risiko für die Übertragung von Krankheiten, für allergische Reaktionen oder für Abstoßungsreaktionen reduziert.

Behandlungsdauer verkürzen

Um die Behandlungsdauer zu verkürzen und den Heilungsprozess zu beschleunigen wird die L-PRF-Eigenbluttherapie bei zahlreichen zahnmedizinischen und kieferchirurgischen Eingriffen eingesetzt.

03682 482260

Vereinbaren Sie Ihren nächsten Termin

Gern beraten wir Sie jederzeit persönlich und freuen uns, Sie als Patienten in unserer Praxis begrüßen zu dürfen.

Implantate | Zahnreinigung | Zahnästhetik

Wir setzen für Sie Implantate, machen regelmäßige Prophylaxen und sind spezialisiert in Zahnerhaltung, Implantatprothetik, ästhetischer Zahnheilkunde und Restaurationen.

Sprechzeiten

Mo, Di, Do: 8 – 12 Uhr & 14 – 18 Uhr
Mi: 7:30 – 12:30 Uhr
Fr: 8 – 12 Uhr
Termine nach Vereinbarung

Kontakt

  • Schulgasse 10,
    98544 Zella-Mehlis

  • Telefon: 03682 482260
  • Telefax: 03682 460956
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Sprechzeiten

Mo, Di, Do: 8 – 12 Uhr & 14 – 18 Uhr
Mi: 7:30 – 12:30 Uhr
Fr: 8 – 12 Uhr
Termine nach Vereinbarung

Besuchen Sie uns auf Facebook


© Copyright Hoffmann Zahnarztpraxis & Implantologie in 98544 Zella-Mehlis - by Marschall Marketing

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.